• Gartenreisen und -events,  Kategorien

    BUGA 2021 in Erfurt

    Wir waren am letzten Wochenende auf der BUGA in Erfurt und hat es mir gefallen? Ja! Die BUGA in Erfurt hat den großen Vorteil, dass sie im EGA-Park stattfindet und dort schon eine schöne alte Struktur mit Bäumen und Sträucher, sowie der Gebäude und Wasserspiele vorhanden ist. Die neuen Beete sind wunderschön angelegt, ganz viele farbenfrohe Stauden und einjährige Pflanzen wurden gesetzt. Ich war ganz begeistert, dass es dort einen Garten von Karl Förster und ein Beet von Piet Oudolf gibt. Das sind meine Vorbilder für meinen Garten! Viele Ausstellungen beschäftigen sich mit Nachhaltigem Gärtner und Leben. Informationen über Wildbienen und anderen Insekten findet man ebenfalls.

    Ein Beet aus dem EGA-Park

    Am Petersberg direkt neben dem Erfurter Dom gibt es den zweiten Teil der BUGA. Man hat hier das Grün in die Stadt gebracht. Im ehemaligen Burggraben wurde tolle Kräuter- und Gemüsebeete angelegt. Auf dem oberen Parterre vor der alten Festung gibt es neben farbenfrohe Beete auch Kunstinstallationen. In den alten Gebäuden gibt es auch wunderschöne Ausstellungen.

    Petersberg oberes Parterre

    Für Kinder gibt es auf beiden Geländen sehr schöne Spielplätze und sogar ein Verkehrsübungsplatz. An dem Tag als ich auf der BUGA war, wurde den Kindern der Umgang mit Rollstühlen gezeigt. Ich finde ein interessantes Projekt im Rahmen der Inklusion. Für Senioren gab es überall Hilfen, auch Verleihstationen für Mobilitätshilfen. Nicht nur für Senioren gibt es überall schöne Sitzgelegenheiten, damit man die 43 ha auch gut bewältigen kann.

    Und nicht zu vergessen, es gab nicht das übliche langweilige Catering der Landesgartenschauen, die ich bisher besucht habe, sondern ganz viele unterschiedliche Angebote. Ein Café im Rosengarten mit frischen Waffeln und Flammkuchen, heimische Küche (natürlich auch Verkaufsstände mit den leckeren Thüringischen Bratwürste) oder Food Trucks findet man über die Gelände verstreut. Überall konnte man etwas Leckeres essen und trinken. Preislich auch ok, nur den Preis für 0,5 l Wasser war etwas überteuert. Auch die immer gleichen Verkaufsstände fehlten, stattdessen heimische Angebote und Pflanzen. Von meiner Seite eine ganz klare Empfehlung die BUGA in Erfurt zu besuchen. Sie ist noch bis 10.10.2021 geöffnet und der Eintritt für zwei Tage kostet 35,– EUR, darin sind sogar die öffentlichen Verkehrsmittel enthalten. Weitere Infos findet Ihr unter:

    https://www.buga2021.de/pb/buga/home

    Weitere Fotos von meinem Besuch auf meinem Instagram Account sabine.vano.

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Landesgartenschau Ingolstadt 2020/2021

    Die Covid 19 Situation hat es zugelassen, dass ich am 30.06.2021 die LGS in Ingolstadt besuchen konnte. Leider bot auch diese Gartenschau nur das altbekannte Konzept der letzten Jahre. Es gab

    • die Blumenhalle, wieder mit schönen Installationen der Floristiker
    • Partnergärten mit chinesischem Garten und einer Installation der russischen Partnerstadt
    • Gärten der Privaten Organisationen, Konzept Nachhaltigkeit
    • moderne Grabgestaltung
    • Wasserspielplatz und einen urbanen Teich
    • die immer gleichen Verkaufsstände
    • und das wie immer sehr einfallslose Catering

    Mir haben die Schaugärten der Gartenbaubetriebe und Gärtnereien sehr gut gefallen. Der Garten der Staudengärtnerei Haid aus Ingolstadt war mein Favorit. Sie haben dort gezeigt, dass nachhaltiges Gärtner nicht heissen muss, den Garten verwildern zu lassen. Sehr schöne Staudenbeete und Dekorationen aus recycelten Materialien, wie dieser Tisch:

    Ein Pflanzentisch

    Ansonsten gab es nur wenig dekorative Bepflanzungen, sondern nur Wildblumenwiesen so weit das Auge reichte. Ja, ich weiss, dass wir alle nachhaltige, insektenfreundliche und Klimawandel taugliche Gärten anlegen sollen, aber dafür brauche ich nicht einen Eintritt von EUR 18,50  verlangen. Nach knapp 2 Stunden hatte ich alles abgelaufen und bis auf die besagten Schaugärten nichts Neues gesehen. Aber erstens bin ich wahrscheinlich nicht die klassische Besucherin und zweitens habe ich einfach schon zu viele Gartenschauen gesehen. Deshalb ist jetzt auch Schluss damit. Dieses Jahr fahre ich noch zur Bundesgartenschau nach Erfurt, aber um die Landesgartenschauen mache ich in Zukunft einen grossen Bogen. Ich möchte aber keinen abhalten sich mal die eine oder andere anzuschauen. Hier der Link zu Ingolstadt https://ingolstadt2020.de. Und zu meinem Favoriten, die Staudengärtnerei Haid: https://www.stauden-haid.de

     

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Gartenschauen 2021

    Dieses Jahr stehen die Bundesgartenschau in Erfurt und drei Landesgartenschauen im Süden Deutschlands an. Ich verfolge immer die Informationen auf den Webseiten, denn dort werden die Eröffnungsdaten aktuell an die Corona-Situation angepasst. Gerade wurde die Eröffnung in Überlingen wieder verschoben, aufgrund der Notbremse. Wenn Ihr auch so gerne mal wieder los wollt um Euch frische Gartenideen zu holen, hier die Weblinks zu den 4 Schauen, die ich für 2021 geplant hatte:

    Buga in Erfurt: https://www.buga2021.de/pb/buga/home

    LaGa in Ingolstadt: https://ingolstadt2020.de/2021-gehts-los-landesgartenschau-ingolstadt-2020-findet-vom-23-april-bis-3-oktober-2021-statt/

    LaGa in Lindau: https://www.lindau2021.de

    LaGa in Überlingen: https://www.ueberlingen-bodensee.de/landesgartenschau-2021

    Dann drücken wir uns mal die Daumen, dass wir die Möglichkeit diese Schauen zu besuchen.

    (Das Beitragsfoto ist von der LaGa in Würzburg 2018)

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort

    Da unser Nordsee-Urlaub so verregnet war, kam ich auf dem verfrühten Heimweg noch in den Genuss eines Zwischenstopps auf der LaGa in KaLiFo. Na ja Genuss, darüber kann man streiten. Diese Gartenschau hat zwei Teile, ein Teil ist rund um das Kloster Kamp und dort haben die Gartenplaner Bienenwiesen und Beet mit einheitlicher Bepflanzung im Stile der alten Gärten angelegt. Wenn man in den alten Teil des Kloster Kamps geht, muss man sagen, dass diese Original-Bepflanzung eindeutig schöner ist. Schaut selbst.

    Das Kloster Kamp
    Die neue Bepflanzung

     

     

     

     

     

    und sein Garten

     

    Der zweite Teil ist auf einem alten Zechengelände und vereint die alten Gebäude dort mit einigen Schaugärten und Installationen. Ich muss sagen, leider nichts neues. Auch die Blumenhalle ist wie immer, zwar schön gemacht, aber auch nicht, was einer alten Gärtnerin wie mir ganz neue Impulse geben würde. Schön war die Installation von dem Künstler Rainer Bonk, von dem auch die Blauen Schafe in meinem Garten sind. Sie stellt Erdmännchen als Bergarbeiter dar, die das Gold des Bodens fördern. (Foto siehe oben) Es wurde auch gezeigt, was alles wächst, wenn man nichts tut. Sorry, aber das sehe ich jeden Tag in meinem Garten. Viel Wiese, einige Tiere und die üblichen Verkaufsstände.

    Fazit: Wenn Ihr schon mal da seid, geht gerne hin, sie ist noch bis 27.10. geöffnet. Eine Reise extra für diese LGS ist m. E. nicht lohnenswert. Auch der Eintritt von 18,50 EUR ist nicht wirklich günstig und man muss lange laufen für einige hübsche Bepflanzungen.

    https://www.kamp-lintfort2020.de

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Neue Termin für 2021

    Aufgrund der Corona Krise wurden u. a. die Landesgartenschau in Ingolstadt (LGS) verschoben. Nun gibt es wieder einen Ausblick für 2021 und wir haben dann in Bayern zwei Schauen. In Lindau am Bodensee wird eine Regionalgartenschau stattfinden. In direkter Nachbarschaft in Überlingen (Baden-Württemberg) findet ebenfalls eine LGS statt. Natürlich ein Risiko, ob die 3 Schauen dann genug Besucher anziehen können. Ich verspreche, ich werde alle drei besuchen. 🙂

    Ein Ausblick für die nächsten Jahre:

    2023 Freyung (verschoben von 2022)

    2024 Kirchheim (Lkr München)

    2025 Furth im Wald (Oberpfalz)

    2026 Schweinfurth

    Drücken wir mal die Daumen, dass die Organisatoren verschont bleiben von solchen Situationen wie 2020.

    Hier ein paar weiterführende Links für die Schauen 2021:

    https://ingolstadt2020.de

    https://www.lindau2021.de

    https://www.ueberlingen2020.de/de/

  • Gartenreisen und -events

    Planungen für 2020 erstmal gestrichen

    Ich brauche ja wohl nicht erwähnen, wer mir einen Strich durch die Gartenreisen für 2020 gemacht hat – COVID 19!

    Erst mussten wir den Urlaub in Südtirol stornieren, dann kam die Absage der Chelsea Flower Show. Das Reisebüro wartet momentan noch mit der Stornierung der ganzen Gartenreise, aber das ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit. Die Reise sollte ja im Mai stattfinden, bis dahin ist das Virus mit Sicherheit noch nicht aus der Welt.

    Und die Landesgartenschau in Ingolstadt hat auf ihrer Homepage ebenfalls gepostet, dass der Eröffnungstermin 24.04. wohl nicht zu halten ist. Drücken wir den Machern dort auf jeden Fall die Daumen, damit wenigstens eine kürzere Saison möglich ist.

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Planungen für 2020

    Nachdem ich im Garten immer noch nicht arbeiten kann, (entweder es regnet, stürmt oder schneit oder die Sonne scheint, wenn ich im Büro bin) plane ich doch mal ein paar schöne Reisen.

    Im März wollen wir Südtirol erkunden. Ich freue mich schon auf die Gärten von Schloss Trautmansdorff bei Meran.

    Im Mai soll endlich ein Traum wahr werden und ich fahre zur Chelsea Flower Show nach England.

    Und dann steht ja die nächste Landesgartenschau an, die ist diesmal in Ingoldstadt. Unter dem Motto „Inspiration Natur“ soll es in 60 Tagen los gehen. Auf der Homepage läuft schon der Countdown und ich bin auch schon ganz gespannt. Ihr werdet meinen Bericht dann hier finden.

    Hier der Link zu Landesgartenschau:

    https://ingolstadt2020.de

     

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Der Kurpark von Bad Steben

    Ein Gesundheitstraining hat mich ins beschauliche Bad Steben verschlagen und auch dort musste ich nach Gärten und Pflanzen Ausschau halten. Dafür hat sich der Kurpark sehr gut angeboten, weil unser Hotel direkt dort lag. Die Blumenrabatte waren sehr schön bepflanzt. An der Therme, die ebenfalls direkt im Kurzentrum liegt, hat man mediterrane Kräuter und Pflanzen angelegt, sehr bienenfreundlich und schön anzusehen. Aber das Beste an diesem 40 ha großen Kurpark sind die alten Bäume. Gerade im Herbst sieht man überall wunderschöne Farben. Die Kastanien sind reif, die Buchecken fallen runter und auch die Zedern tragen ihre schönen Zapfen. Die Bäume stehen teilweise als Solitäre, dann wieder als richtiger Wald. Überall sind die Wanderwege und Nordic Walking-Strecken sehr gut ausgeschildert. Leider ließ das Wetter nach der ersten Woche ganz stark nach und im Regen und Sturm ist halt ein Fotospaziergang nicht ganz so toll. Hier aber noch einige Sonnenfotos.

    Kastanie
    Ahorn
    Hängebuche

     

    Falls Ihr mehr über Bad Steben und den Park erfahren möchtet, hier der Link:

    https://www.bad-steben.de/erlebnis/bad-steben-erleben/kurpark.html

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Landesgartenschau Wassertrüdingen 2019

    Ja, ich habe es wieder getan und bin auf die Landesgartenschau (LGS) gegangen. Liebe Freunde hatten mich eingeladen und wer kann da schon nein sagen???

    Das LGS-Gelände hatte nichts Neues zu bieten. Die gleichen Pflanzbeete, gleiche Pavillons, die gleichen Stände von Tierschützern, ein paar Schafe und Hühner, wie auf jeder LGS. Aber trotzdem ist Wassertrüdingen anderns. Die LGS ist geteilt, im ersten Teil die besagte Langeweile, dann geht die LGS durch das Städtchen und dort hat die Gemeinde echt schöne Kunstinstallationen geschaffen.

    Ist das Kunst oder kann das weg?
    Alte Gebäude wurden abgerissen und durch interessante Dekorationen ersetzt.

    Auch die Schule hat sich beteiligt und eine ganze Baumallee dekoriert, mit Gebeten in den Bäumen oder Blumen aus Flaschendeckeln und

    ganz viele bunte Vogelhäuschen.

    Im zweiten Teil wurde ein goldener Steg installiert von einem kleinen See hinauf, vorbei an einem Shoji Tor, auf einen Hügel, der früher mal eine Müllhalde war (siehe Beitragsbild oben). Leider fehlen dort noch Pflanzen, aber vielleicht kommt das ja noch.

    Shoji Tor von Baron von Süsskind

    Was mir auch sehr gut gefiel, dass man in Wassertrüdingen rund um die LGS und auch drinnen ganz viele Flächen mit Bienenweiden angelegt hat. Ein traumhaftes Bild aus Blüten und Farben. Und überall war Musik! Auf etlichen Bühnen gab es Konzerte oder Märchen für Kinder und in der Stadt spielten ebenfalls Musikvereine.

    Mein Fazit: hinfahren und sich nicht lange im ersten Teil aufhalten, sondern direkt die Schönheiten in Wassertrüdigen anschauen.

    Übrigens war in den Erlanger Nachrichten heute ein Bericht über die 200.000 Besucher. Wir waren leider am Sonntag zu früh da.

     

     

  • Gartenreisen und -events,  Kategorien

    Ausflug zum Dehner Blumenpark

    Unbeauftragte und unbezahlte Werbung

    Am Donnerstag bin ich mit einem Busunternehmen nach Rain am Lech, dem Stammsitz von Dehner gefahren, also ziemlich CO2-schonend. Angekommen, erhielten wir eine 1-stündige Rundfahrt über das grosse Produktionsareal. Wir haben erfahren, dass in einer der Hallen 15 Mio (!) Meisenknödel pro Jahr produziert werden und dass Dehner dort die Eigenmarkte an Dünger und Tierfutter produziert. Für die Bauern der Umgebung gibt es extra Hallen für Dünger und Samen. Ganz in der Nähe haben sich die Zulieferer angesiedelt, u. a. ein holländisches Unternehmen. Dem Unternehmer gefiel die Gegend so sehr, dass er sein Haupt- und Wohnsitz nach Rain verlegt hat. Diese Unternehmen produzieren u. a. die Frühjahrsblüher und Orchideen für Dehner. Damit spart man sich einiges an LKW-Fuhren. Allerdings beliefert Dehner von Rain aus alle seine Filialen in Deutschland und Österreich mit 40 eigenen LKWs, 40 Fremde, die aber mit Dehner Logos fahren und ca. 80 Spedition-LKW zu den Hauptsaison Lieferzeiten, alles in allem eine riesige Logistik.

    Der Blumenpark ist wie eine kleine Landesgartenschau, wunderschöne Schaubeete, sehr gepflegt. Auch einen wilden Bereich mit Lehrpfad findet man dort, schöne Wasserspiele und eine Sonnenuhr mit Glockenspiel. Ein grosser Kinderspielplatz, Flamingogehege und Restaurants runden den Park ab.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Natürlich gibt es auch einen grossen Einkaufsmarkt, der aber das gleiche Sortiment, wie in allen anderen Dehner-Filialen hat, nur einfach grösser und mehr. Man muss hervorheben, dass der Eintritt in den Blumenpark kostenlos ist, die Restaurants haben auch normale Preise, ein Edeka, Metzger und Bäckereien sind ebenfalls auf dem Gelände, sodass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

    Rain selber ist auch ein sehr schönes Städtchen, dass ich aber nur beim Durchfahren sehen konnte. Alles in allem ein schöner Ausflug. Ob man allerdings extra dorthin fahren sollte, mag ich nicht zu empfehlen, aber wenn man schon mal in der Nähe sein sollte, dann ist es auf jeden Fall einen Besuch wert.

    Weitere Infos findet ihr hier: https://www.dehner.de/blumenpark/