• Pflanzen

    Die Frühlingsrufer – Schneeglöckchen

    Nachdem wir vor zwei Wochen noch 2-stellige Minusgrade hatten, kam am Wochenende die Sonne und Temperaturen bis zu 15 Grad plus! Und die Frühblüher kamen aus der Erde. Eigentlich sollten man erwarten, dass die Schneeglöckchen nun alleine da waren, denn sie sind eine Zeigerpflanze für den Vorfrühling. Aber nein, auch die Krokusse und selbst die Osterglocken haben schon ihre Blätter und sogar die Blüten ans Licht geschoben. Unter den Temperaturen der letzten Woche und für Mitte Februar viel zu früh. Hoffen wir, dass sie überleben und schön blühen. Aber zurück zu den Schneeglöckchen, ich habe ein kleines Märchen gefunden, dass ich mir Euch teilen möchte: Demnach vergaß Gott, als er…

  • Kategorien,  Pflanzen

    Sonnenhut Verwirrung

    In meinem Garten finden sich viele Sonnenhüte, die aber von der Namensgebung sehr verwirrend sind. Auf dem Foto oben seht Ihr wahrscheinlich auch eine weisse Blüte, diese Pflanze heisst aber Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea). Auch wird er auf Deutsch Scheinssonnenhut genannt. Die Engländer nennen ihn auch „Coneflower“ Igelkopf, diesen Namen liest man bei uns auch. Diesen Sonnenhut gibt es neben den Züchtungsfarben weiss und gelb, in seiner ursprünglichen Farbe dunkelrosa.  Nun kommen wir zu dem anderen Sonnenhut, nämlich dem Rudbeckia fulgida, er steht biologisch eher den Sonnenblumen nahe. Der Scheinsonnenhut hat die Nähe zur Zinnie. Wie können wir jetzt rausfinden, welcher dieser schönen Hüte in unserem Garten blüht. Man macht…

  • Pflanzen

    Hochbeet 2.0

    Heute war das Hochbeet dran. Die Pflanzen und Kräuter hatten das Hochbeet ganz durchwurzelt und die Erde konnte kein Wasser mehr aufnehmen. Deshalb sah alles nicht nur schrecklich aus, sondern die Pflanzen konnten sich auch nicht mehr entwickeln. Leider konnte ich nicht mehr bis zum Herbst warten, also habe ich alle Pflanzen herausgeholt und in Wasser gestellt. Zusätzlich mussten die Erdbeeren noch einen neuen Platz bekommen, da sich die Vögel gerne daran bedient hatte. Sie standen direkt neben der Futterstation.  Also erstmal die alte Erde raus, neue rein, Kompost dazu und die Pflanzen wieder in die Erde. Sieht doch gleich besser aus. Und jetzt hoffe ich auf eine zweite Erdbeerblüte und…

  • Kategorien,  Pflanzen

    Das Phänomen Eisheilige

    Mehr oder wenig pünktlich kommen die Eisheiligen Mitte Mai und bringen uns Gärtner zum zittern, vor Kälte und vor Sorge. Wird es Bodenfrost geben? Was ist mit den Obstblüten, nehmen sie Schaden? Jeder in unseren Breiten kennt die alte Weisheit, die Balkonblumen erst nach den Eisheiligen zu pflanzen. Wenn man, wie ich letztes Jahr, zu ungeduldig ist, verliert man schon mal die neue Bepflanzung auf dem Hochbeet. Aber warum sind denn trotz Klimawandel die Eisheiligen immer noch eine Konstante? Die Meteorologen können das zwar besser erklären, wie ich, aber ich versuche es mal. Durch den Temperaturunterschied des europäischen Festlands, das sich im Mai schon recht hoch ist, und des kälteren…

  • Gartenprojekt,  Kategorien,  Pflanzen

    Neuer Bewohner im Vorgarten

    Was lange wärt, wärt endlich gut! Endlich konnte ich im April mit der Bepflanzung des Vorgartens beginnen. Einen Tag vor dem Corona-Shot-Down war ich noch in der Baumschule Fees in Baiersdorf und habe meine Gehölze ausgesucht. Ich habe dabei besonderen Wert darauf gelegt, dass die Sträucher Blüten bieten für die Insekten und im Verlauf des Jahres auch Beeren für die Vögel bieten. Und sie haben auch eine schöne Herbstfärbung und können geschnitten werden, was bei einer Einfahrt auch wichtig ist. Leider durfte ich dann nicht mehr die Gehölze mit unserem Hänger abholen, sondern bat meinen Landschaftsgärtner, Alessandro Alfano, sie mir mitzubringen. Dies klappen dann auch, sodass ich ans einpflanzen gehen…

  • Pflanzen

    So-da-Pflanzen

    Was bitte sind denn das für Pflanzen, werdet Ihr Euch fragen. Das sind Pflanzen, die man z. B. geschenkt bekommen hat, die aber im Garten so gar nicht ins Bild passen, man sie aber nicht wegwerfen möchte. Oder es sind Pflanzen, die irgendwie unspektakulär sind, aber auch die sind zu schade zum wegwerfen. Dazu gehören für mich die Bergenien. Nun werdet Ihr fragen, warum schreibst du darüber? Weil ich einen Bericht im Gartenmagazin der Royal Horticultural Society (RHS) darüber gelesen habe. Die Gartenspezialisten in England haben ein grosses Loblied auf diese Pflanze gesungen, die man doch nicht einfach nur im Schatten unter Bäumen pflanzen sollte. In England werden übrigens die…

  • Kategorien,  Pflanzen

    Der Winter, der noch keiner war

    Momentan zeigt sich der Winter nicht von seiner schönen Seite. Es gibt viel Regen, dann wieder trockenen Frost. Dieser Frost ist für die Pflanzen sehr schlecht. Sie sind ohne schützende Schneedecke in Gefahr, dass z. B. bei dem Bäumen die Rinde reisst. Bei den Rosen kann man gut abhelfen, wenn man sie mit Tannenzweigen abdeckt, ganz besonders die Veredelungsstelle schützt, z. B. durch anhäufeln. Stauden sind am besten geschützt, wenn man im Herbst eben nicht die Beete abräumt, sondern die Blätter liegen lässt. Ansonsten stelle ich fest, dass das Unkraut im Garten wächst und die Winterblüher keinen Mucks machen. Der Winterschneeball und die Zaubernuss sind soweit um zu blühen, aber…

  • Kategorien,  Pflanzen

    Ist das Gartenjahr jetzt zu Ende?

    Nachdem wir am Wochenende noch 20 Grad und Sonnenschein hatten, sagt man ja für nächste Woche einstellige Temperaturen und sogar schon ein bisschen Frost bevor. Der Oktober war mit Sicherheit wieder zu warm, aber für mich ideal. Ich bin die ganze Woche wie ein Eichhörnchen damit beschäftigt gewesen, Blumenzwiebeln zu verbuddeln und zwar im Präriebeet. Ich kann Euch sagen, das ist eine Mistarbeit, um noch vornehm zu bleiben. Erst den Split wegscharren, dann Löcher stechen, dabei mit der anderen Hand den Split davon abhalten in die Löcher zu kullern. Das ganze dann in gehockter Stellung irgendwo im Dickicht der Gräser, sehr unbequem. Dabei schütten alle Stauden die Samen über einem…

  • Kategorien,  Pflanzen

    Helenium Hybride – Die Sonnenbraut

    Diese Staude hatte ich auch schon vor dem Präriebeet in meinem Garten und ich muss sagen, sie ist sehr ausdauernd. Im Juli öffnen viele Sorten bereits die Blüten und blühen mindestens bis September. Was ich an allen Sorten so schön finde, sind die warmen Farbtöne. Man findet sie in allen gelb-Schattierungen über orange bis zu rot, einfach ein fröhliches Bild! Und natürlich sind die Sonnenbräute eine gute Bienenweide. Ich bin sehr gespannt, wie sie im Herbst/Winter aussehen werden, denn ich werde das Präriebeet ja nicht abschneiden.  

  • Pflanzen

    Sommerflieder – Buddleja

    Der Sommerflieder ist ein sehr pflegeleichter Strauch, der je nach Art auch gerne über 2 m in die Höhe und Breite schießen kann. Er samt sich aus und ist dann auch ein wenig wie Unkraut. Das kann man verhindern, wenn man die verblühten Blütenstände rausschneidet. Im Frühjahr kann man ihn gut zurückschneiden, aber man sollte aufpassen, dass er dann keine starken Fröste mehr bekommt. Er treibt immer zuverlässig aus und bei mir bekommt er als Dünger nur Kompost. Der Sommerflieder ist ja als Schmetterlingsstrauch berühmt, früher saß der Strauch voll mit vielen bunten Schmetterlinge, doch in meinem Garten ist es dieses Jahr echt dramatisch. Ich habe bisher nur ab und…