Browsed by
Kategorie: Tiere im Garten

Vögel füttern – aber richtig

Vögel füttern – aber richtig

von Peter Berthold und Gabriele Mohr

Die Autoren motivieren uns in diesem Buch unsere gefiederten Freunde im Garten ganzjährig zu füttern. Sie räumen mit den Mythen auf, dass die Vögel dann faul werden oder ihre Brut mit falschem Futter versorgen. Es ist sehr beeindruckend die fundierten Forschungsergebnisse zur Fütterung und Bruterfolge zu lesen. Gute Tipps zur Einrichtung der Futterstellen werden von den Autoren gegeben. Natürlich fehlen auch nicht die passenden Futtersorten und sehr gute Vogelporträts runden das Buch ab. Ich kann das Buch nur empfehlen und hoffe, dass es viele Nachahmer für die Ganzjahresfütterung gibt. Ich praktiziere das auch schon seit Jahren und es macht viel Spaß zu sehen, wie sehr die Vögel die Nahrung im Sommer, wenn das Brutgeschäft auf vollen Touren läuft, brauchen und annehmen.

Das Buch ist im Kosmos Verlag erschienen, ISBN 978-3-440-15693-3

Mähroboter – Todesfalle für Tiere

Mähroboter – Todesfalle für Tiere

Am Samstag war wieder in den Nürnberger Nachrichten ein Artikel mit dem Titel „Todesfalle Mähroboter“. Wie auch bei anderen Zeitungen und beim LBV wird darauf hingewiesen, dass die Mähroboter leider nicht halt vor Igel machen. Die Stachelritter rollen sich bei Gefahr zusammen und der Mähroboter fährt bei kleinen Tieren über sie hinweg und tötet sie. Grössere Tiere werden schwer verletzt, weil ihnen z. B. die Schnauze weggeschnitten wird. Insekten finden natürlich auch ihren Tod darin. Falls Ihr ein Gerät besitzt, lasst es bitte nicht nachts laufen, da die Igel nachtaktiv sind. Falls Ihr noch kein Gerät besitzt, dann überlegt Euch den Kauf noch mal. Der Mähroboter macht auch vor Kinderhände oder -füsse nicht halt! Ausserdem ist Gartenarbeit ein guter Sport, alternativ kann man den Rasen auch in eine Blumenwiese umwandeln, dann braucht er nicht mehr jede Woche gemäht werden.

Weiterführende Links:

https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/todliche-gefahr-lauert-im-garten-frankische-igel-haufiger-verletzt-1.9098346?searched=true

https://www.lbv.de/ratgeber/lebensraum-garten/was-gar-nicht-geht/rasenroboter/

 

Vögel und Insekten

Vögel und Insekten

Der LBV hat die Ergebnisse der Vogelzählung veröffentlicht und leider sind sie auf dem niedrigen Vorjahresniveau geblieben. Auch bei mir im Garten sind die Hausspatzen die Gewinner, die leider momentan ihr Revier verteidigen und damit sind die Kohl- und Blaumeisen sehr zurückgedrängt worden. Schade, ich hätte noch einige Blattläuse zum vertilgen da. Wer sich aber von der Spatzengang nicht vom Futter verdrängen lässt, sind die beiden Stieglitze im Foto oben. Sie kommen jeden Tag und futtern was das rein geht. Freue mich sehr darüber. Hier findet Ihr die ganze Auswertung:

https://www.lbv.de/news/details/neue-rekordbeteiligung-an-der-stunde-der-gartenvögel/

Nun bitte der LBV darum, dass wir dieses Jahr die Insekten zählen. Weitere Infos findet Ihr hier:

https://www.lbv.de/mitmachen/fuer-einsteiger/insektensommer/

Viel Spaß beim Zählen!

Neue Gartenbewohner

Neue Gartenbewohner

Ich wollte noch mal kurz die langen Triebe der Eibe einkürzen, da blickte ich in dunkle Augen. In der Eibe haben sich Amseln eingenistet. Herr Amsel sitzt jetzt immer auf meinem Rosenbogen und wechselt sich mit Frau Amsel in der Eibe ab. Frau Amsel sucht noch fleissig auf meinen Beeten nach Nistmaterial. Also habe ich die Schere wieder eingepackt und tröste mich, dass man Eiben auch ganzjährig einkürzen kann.

 

Insekten fehlen in unseren Gärten

Insekten fehlen in unseren Gärten

Und nicht nur da!

 Am 26.04.2018 war Markus Gastl auf Einladung der Bündnis 90/Die Grünen im Möhrendorfer Rathaus zu Gast.
Markus Gastl hat einen interessanten Vortrag zu der dramatischen Abnahme von Insekten in Deutschland gehalten und ganz viele Tipps gegeben, wie wir unsere Gärten Insektenfreundlich gestalten können. Denn ohne Insekten findet keine Bestäubung unserer Pflanzen statt und unsere Vögel haben nichts mehr zu fressen. Die Anzahl unserer Vögel in den Gärten nimmt stetig ab, weil der Lebensraum für die Tiere und damit das Futterangebotes verringert. Deshalb ruft der LVB Bayern auch dazu auf das ganze Jahr durch zu füttern. 
Aber zurück zu dem Vortrag: Markus Gastl hat seine 2 Gärten nach dem 3-Zonen-Modell gestaltet und ist Gründer des Netzwerkes HORTUS. Er ist Buchautor von „Der drei Zonen Garten“ und „Ideenbuch Nützlingshotels“. Ausserdem kann man an Führungen in seinen Gärten teilnehmen.
Hier seine Wegseiten:
Facebook: Hortus Netwerk Oasen des Lebens
Schaut mal ein, ich war von dem Vortrag sehr beeindruckt und ich werde Euch wissen lassen, was ich von den Ideen umgesetzt habe.
Ein Dankeschön an unsere aktiven Möhrendorfer Grünen.