Browsed by
Kategorie: Zeitschriften, Bücher und Fernsehberichte

Unkraut in meinem Garten

Unkraut in meinem Garten

Das Unkraut-Buch von Jutta Landheineken fiel mir in der Bücherei in die Hände. Mehr aus Langeweile als aus Interesse nahm ich das Buch mit nach Hause. Dies änderte sich aber schnell Jutta Landheineken kann wunderbar über die verschiedenen Unkräuter schreiben. Hinterher findet man sie ganz sympathisch. Im hinteren Teil des Buches sind die Profile der jeweiligen Unkräuter und hier gefiel mir ganz besonders, dass sie immer beschreibt worauf das Unkraut hinweist. Also die Bodenbeschaffenheit oder die Inhaltsstoffe des Bodens. Es gibt auch eine Kategorie „Liebenswert weil“, hier sind z. B. die Verwendung in der Küche vermerkt. Ich habe leider festgestellt, dass sich fast alle dieser netten Gesellen in meinem Garten ein Stelldichein geben. Das Buch kann ich empfehlen, wenn jemand mal die Mitbewohner kennenlernen will.

Das Buch ist im blv-Verlag erschienen und trägt die ISBN Nr. 978-3-8354-1347-4.

Buchbesprechung: Bienenbücher

Buchbesprechung: Bienenbücher

Ich habe mir aus der Bibliothek die Bücher

Mein Garten summt! von Simone Kern

Kosmos Verlag, ISBN Nr. 978-3-440-15270-6

Bienenfreundlich Gärtner von Katrin Lugerbauer

BLV Verlage, ISBN Nr. 978-3-8354-1598-0

geliehen. Beide Bücher beschäftigen sich mit dem bienenfreundlichen Garten.

Während Simone Kern in ihrem Buch einen großen Bogen schlägt, über Natur in der Stadt und Stadtgärten anlegen, bis zu den Insektengärten, darin Wassergärten und unordentliche Gärten. Sie stellt Insekten in Porträts vor, sowie die passenden Pflanzen. Man erhält in dem Buch einen guten Überblick, wenn man sich am Anfang seines Vorhabens befindet, seinen Garten oder Balkon in eine Insektenoase zu verwandeln.

Im Buch von Katrin Lugerbauer geht es detaillierter um die Pflanzen und ihre Standorte. Der Fokus liegt ganz klar auf den Garten, wenig Balkon oder das städtische Gärtnern. Auch in dem Buch sind einige Insektenporträts enthalten.

Beide Bücher haben Ihre Berechtigung und sie haben mir beide gefallen. Allerdings hat mir das „Bienenfreundlich Gärtner“ mehr Informationen über die Pflanzen für mein Präriegartenbeet gegeben, das ich 2019 in Angriff nehmen möchte.

Buchbesprechung: Bienenblues von Jasmin Köchl

Buchbesprechung: Bienenblues von Jasmin Köchl

Durch einen Artikel in den Nürnberger Nachrichten bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe mich auch direkt am Crowdfunding beteiligt. Kurze Zeit später war das Projekt erfolgreich und das Buch ging in Druck und im Oktober 2018 hielt ich es in Händen.

Das Buch hat mich sofort angesprochen, weil es wunderschöne Zeichnungen beinhaltet und auch die Seitenfarben je nach Inhalt variieren, z. B. im Kapitel über Honig sind die Seiten auch Honiggelb. Beim ersten Durchblättern wurde ich sofort neugierig und wollte weiterlesen.

Jasmin hat es in Ihrem ersten Buch geschafft, mich als Leser sofort davon zu überzeugen, dass Bienen sympathisch und sehr wichtig sind. Wusste ich zwar vorher auch, aber im Buch ist das so lebendig. Sie bringt uns auch die Faszination des Bienenvolkes, deren Kommunikation und Lebensweise so nah. Ganz besonders beeindruckt war ich von der Kommunikation mittels der Tänze. Bienen sind in der Lage, ihren Kolleginnen die Lage der gefundenen Futterquellen mittels verschiedene Tänze zu zeigen oder zu erklären.  Ich war natürlich besonders an den Pflanzen im Buch interessiert, die als Bienenfreundlich bezeichnet werden. Ich muss zugeben, dass ich doch einige nicht kannte.

 

Mein Fazit: dieses Buch ist toll für kleine und große Leser, die die Grundlagen der Bienen kennenlernen wollen, ohne Imker werden zu wollen oder gar Wissenschaftler. Außerdem ist es durch seine hochwertige Aufmachung ein tolles Geschenk, z. B. zu Weihnachten.

Das Buch ist im Piepmatz Verlag erschienen unter der ISBN 978-3-942786-27-0

https://www.piepmatz-verlag.de/shop/bienenblues/

Königliche Gartenakademie – Bericht im RBB

Königliche Gartenakademie – Bericht im RBB

Ich bin eine grosse Bewunderin von Gabriella Pape und Isabelle Van Groeningen. Sie haben mich sehr inspiriert seit ich 2014 in der Königlichen Gartenakademie einen Kurs belegt habe. Nun gab es im RBB einen Bericht über die Entstehung der Königlichen Gartenakademie und ich war total beeindruckt, wie sich das Unternehmen seit meinem letzten Besuch in 2014 entwickelt hat. Wenn Ihr Lust habt, schaut mal rein, der Bericht ist in der Mediathek zu finden:

https://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-Gartenzeit/Die-K%C3%B6nigliche-Gartenakademie/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3913628&documentId=56648698

Mehr Infos findet Ihr hier:

https://www.koenigliche-gartenakademie.de/home.html